Blattmann

Luzern Rock / Spacpolka Rock Pop

Singles

Biography

Hätt der Ruedi gewusst, wie weit der Weg zu diesen eigenen Songs und zu dieser speziellen Band BLATTMANN* sein würde, er hätte vermutlich schon vor Jahren den Pickel anengeworfen.
Nein, das Leben spielt nicht immer so wie der Bartli am Hoger oben es vorausgesagt hat. Manchmal in lauen Sommernächten tanzen scheints Feen auf den Dächer und ändern den Lauf der Dinge für die Menschen, ohne dass die etwas davon merken. Ja und dann passiert halt mängisch allergatig Zügs, das so gar nicht wirklich vorgesehen wäre. Das mag allwäg auch der Grund gewesen sein, dass es die Band BLATTMANN* eben jetzt doch gibt.

2006 hat der Ruedi Blattmann den luzerner Profischlagzeuger Eric Kunz, mit dem er ab und zu an Jams blueste und rockte, zu sich nach Hause für die legendären Puletflügeli eingeladen, und um ihm seine Mundartsongs vorzustellen. Dem Eric hat’s gefallen, auch wenn er scheins danach selber wie ein solches Puletflügeli gstunken heig. Die beiden beschlossen, eine Band für diese Songs zusammenzutrommeln. Lange ging dann wieder nüt, denn man war anderweitig öpis am Umensecklen.

End 2007 brachte der Ruedi, dies ist jetzt völlig aus dem Zusammenhang geschränzt gäll!, dem Tschuppi von der Wonderbar in Luzern, eines seiner selbstgebrauten Biere zur degustation (wirbrauen.ch). Dem Tschuppi hat’s gut geschmeckt und nach der zweiten Flasche in Folge, hatte dieser die Bieridee, bimeich gerad Nägel mit Köpfen zu machen und lud den Ruedi, mit seiner Band und dem selbst gemachtem Bier grad kannenweise für ein Konzert in die Wonderbar ein. Der Ruedi sagte noch „ du Tschuppi, ich ha aber ja gar kei Band“ da sagte dieser mit em Grinsen auf den Stockzähnen, „äbe, wär aber scho lang Ziit“ und so wurde der Steinmocken für BLATTMANN* zum Rollen bracht.

End 2008 wollte man dann eine CD mit 5 Songs machen. Mit dabei waren der Eric Kunz und der Bassist Urs Baumeler. Man war schon ein ganzes Ziitli im Smallplace Studio vom Lorenz Alder am Werken, ohne den richtigen Gitarristen für die Band gefunden zu haben. Als es schon schier aussichtslos geschienen hatt, kam der Gitarristen Dani Zurmühle zur Türe herein. Es war einfach perfekt, denn der Dani ist wirklich mit allen Stielrichtungswässeli gewaschen.

Leider hat Urs Baumeler BLATTMANN* schon bald nach der Fertigstellung der fünf Track CD "räubergschichte" wieder verlassen, da er wieder mehr seinen eigenen Blues-Geschichten nachgehen wollte. Mit dem Bassisten Joe Catania kam aber ein echter Musiker zu BLATTMANN*, der mit Groove und Witz die Geschichte bassmässig neu aufmischelt.

Ja, Leute nun seid ihr als verehrtes Publikum gefragt, denn jemand muss diese Musik jetzt an Konzerten auch hören wollen und BLATTMANN* hofft natürlich, dass die intergalaktische SpacePolka (wie Joe sie nennt), euch auch so gut gefällt wie uns. Wenn dem so ist, bleibt uns nur noch "heb mi fescht dänn mini Bei tanzid plözlich vo elei!".

Ruedi Blattmann Vocal, Akkordion, Piano, Harp

Eric Kunz Schlagzeug

Dani Zurmühle Gitarre

Joe Catania Bass




Video

Gurtenfestival


 

Weitere Partner